Destination Crans Montana, Schweiz tritt Marketing-Initiative „Best of the Alps“ bei

Ski fahren in Crans Montana

Ski fahren in Crans Montana

Seit über einem Vierteljahrhundert steht „Best of the Alps“ für den unvergleichlichen alpinen Charme und das hohe Anspruchsniveau der dazugehörenden Destinationen. Gemeinsam ist den Orten eine beeindruckende touristische Tradition und Angebotspalette sowie das jeweils einzigartige Flair, verbunden mit einem besonderen Lebensgefühl.

Zu der illustren Runde an international hochgeschätzten Reisezielen in den Alpen gehören Chamonix-Mont-Blanc, Cortina d’Ampezzo, Davos, Garmisch-Partenkirchen, Grindelwald, Kitzbühel, Lech Zürs am Arlberg, Megève, Seefeld, St. Anton am Arlberg und St. Moritz. Hinzu gesellt sich nun auch das Walliser Ferienparadies Crans-Montana und erweitert den Kreis von Best of the Alps wieder auf 12 legendäre Destinationen.

„Es freut uns sehr, mit Crans-Montana ein neues Mitglied in unserer Marketingkooperative begrüßen zu dürfen. Mit seiner reichen Tradition und exzellenten touristischen Infrastruktur sowie einer nachhaltigen strategischen Ausrichtung entspricht es ganz unserer Philosophie“, so Sammy Salm, CEO von Best of the Alps, zum stimmigen Beitritt der international ausgerichteten Alpendestination.

Ein traditionsreiches touristisches Juwel der Schweiz …

Auf einem sonnigen Hochplateau über dem Rhonetal gelegen, mit imposantem Panorama vom Matterhorn bis zum Mont Blanc, wurde Crans-Montana schon früh zum Sehnsuchtsort für Anhänger des alpinen Lebensgefühls. 1893 eröffnete das „Hotel du Parc“, 1899 das erste Sanatorium in der Region und bereits Anfang des 20. Jahrhunderts luden weitere Hotels und Kurhäuser in das Walliser Ferienparadies, dessen Bekanntheit und Ruf kontinuierlich wuchs.

Zukunftweisend war die Eröffnung des höchstgelegenen 18-Loch-Golfplatzes der Welt im Jahre 1908 durch Sir Henry Lunn. Crans-Montana entwickelte sich in der Folge zum wahren Golf-Paradies. Längst gibt sich dort die internationale Elite des grünen Sports beim ehemaligen Swiss Open und jetzigen „Omega European Masters“ ein Stelldichein. Das einzige Masters-Turnier im Alpenraum – ein Best-of par excellence – ist nur eines der Highlights im Sommer.

Die wunderbare Bergwelt von Crans Montana

Die wunderbare Bergwelt von Crans Montana

Ebenso bekannt ist Crans-Montana als winterlicher Hotspot der Alpen. Das bemerkenswerte Skigebiet erstreckt sich bis 3.000 Meter hinauf zum Gletscher Plaine Morte, wo bereits 1911 das erste Alpinskirennen stattfand. Wie bereits seit 1977 wurde hier auch heuer wieder der FIS Alpine Skiweltcup ausgetragen. 1987 krönte der Ort seine Wintersportkompetenz als erfolgreicher Gastgeber der Skiweltmeisterschaften, aktuell bewirbt sich Crans-Montana im Rahmen der Kandidatur Sion 2026 für die Olympischen Spiele, und zwar als Zentrum für die alpinen Ski-Wettbewerbe. Crans-Montana ist ebenfalls Schweizer Kandidat für die FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften, die ab 2025 wieder in der Schweiz stattfinden könnten.

… mit zahlreichen Stärken und unverkennbarem Profil.

Neben dem Ski- und Golfsport beruht der anhaltende touristische Erfolg von Crans-Montana auch auf der hervorragenden Hotellerie, darunter namhafte 5-Sterne-Häuser. Die herausragende Angebotsqualität und Infrastruktur spiegelt sich unter anderem in der Attraktivität der Alpendestination als Standort für international agierende LuxusHotelgesellschaften wider – wovon neben anderen das sich derzeit im Bau befindliche Resort von „Six Senses“ zeugt.

Mondän und malerisch zugleich, zieht Crans-Montana im Winter wie im Sommer in seinen Bann. Zum einen hat sich das beliebte Schweizer Urlaubsziel mit seinen zahlreichen idyllischen Bergseen, dem weiten Netz an Wanderwegen, rustikalen Gaststätten und regionaler Tradition den Charakter einer familienfreundlichen, naturnahen Bergdestination bewahrt. Zum anderen zeigt es sich mit bedeutenden Sportevents, einem ebenso vielfältigen wie ausgezeichneten Unterkunfts- und Shopping-Angebot sowie als renommiertes Kulturund Kongresszentrum auch von seiner modernen Seite.

Ein würdiges neues Mitglied von Best of the Alps …

Mit dieser klaren touristischen Positionierung und der strategischen Vision einer fundierten und kontinuierlichen, auf Qualität und Exzellenz ausgerichteten Weiterentwicklung entspricht Crans-Montana voll und ganz dem Selbstverständnis von Best of the Alps. Hier trifft große touristische Tradition auf zeitlosen Charme und zukunftsweisende Impulse, wie sie auch im gegenseitigen Austausch mit den anderen Mitgliedern befördert und gestärkt werden sollen.

Berge im Winter in Crans Montana

Berge im Winter in Crans Montana

„Ein neues Mitglied bringt oft frischen Wind und zusätzlichen Schwung in die Diskussionen, eine Vereinigung wie die unsere kann davon immer profitieren“, sieht Peter Nagel, Präsident von Best of the Alps, den Beitritt von Crans-Montana auch in diesem Sinne als willkommene Bereicherung. Das erweiterte Know-how und das Hinterfragen bisheriger Positionen ist für alle Mitglieder ein Gewinn. Schließlich gründet im intensiven wechselseitigen Austausch, auch auf den operativen Ebenen der einzelnen Destinationen, der nachhaltige Erfolg von Best of the Alps.

… im Kreise der 12 faszinierenden Top-Destinationen.

Seit nunmehr 28 Jahren steht der Verein für die gemeinsamen Ziele der Best of the Alps- Destinationen – aber zugleich auch für deren Einzigartigkeit. Der unverwechselbare Charakter jedes der 12 legendären Orte von Best of the Alps zeugt nicht zuletzt von Heimatverbundenheit und einer ausgeprägten lokalen Identität, gepaart mit Weltoffenheit und großer Gedankenfreiheit.

Spannende Einblicke in die damit einhergehende Vielfalt an erlesener Kulinarik und eigentümlicher Lebensart, überliefertem Handwerk und exklusivem Design sowie der Freude an Sport und Bewegung in der alpinen Natur gewährt die Website der exklusiven Marketingkooperation: https://www.bestofthealps.com/de/