Nachlese: St. Moritz Gourmet-Festival – Auch 2017 wieder ein Top-Highlight!

St. Moritz - Ein Wintertraum

St. Moritz – Ein Wintertraum

St. Moritz Gourmet-Festival: Auch 2017 wieder ein Highlight für Feinschmecker: St. Moritz ist ein Ort an dem man schnell den Alltag vergisst und sich den schönen Dingen des Lebens hingibt. Dies fällt bei der Kombination aus Spitzenhotellerie, Sterneküche & atemberaubender Landschaft auch nicht schwer – das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Ein besonderes Highlight für Feinschmecker ist das einmal im Jahr stattfindende Gourmet-Festival. Es bietet einzigartige Einblicke in Küchen anderer Länder. Im vergangenen Jahr war dies zum Beispiel Japan – eine Küche die trendy und gleichsam gesund ist. In diesem Jahr war das Partnerland die USA, die eine feine Auswahl an interessanten Köchen in die Schweizer Bergwelt entsandte.

Unter dem Motto „Discover THE Best from the West“ waren die Gäste eingeladen, Köche & Veranstaltungen zu besuchen. Auch Drei-Sterne-Koch Daniel Humm, der von Hause aus Schweizer ist, ließ sich nicht lange bitten und verließ seine New Yorker Küche für eine Woche. Ich nahm dies zum Anlass um sein Menü zu verkosten, denn seit dieser Woche ist sein Restaurant „Eleven Madison Park“ nicht nur 3 Michelin Sterne wert, sondern auch die aktuelle Nummer 1 der „The Worlds 50 Best Restaurant“ Topliste.

St. Moritz Gourmet-Festival 2017 – Daniel Humm Menü

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -1

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -1

Huch – Ein Geschenk.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -2

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -2

Cheddar-Kekse in der Geschenkbox.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -4

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -4

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -5

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -5

Kaviar, Eggs Benedict, Schinken und Kartoffel.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -6

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -6

Köstliches Brot.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -7

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -7

Foie Gras, Tarte mit Kakao.

Über Daniel Humm – Eine außergewöhnliche Karriere.

Der Schweizer Daniel Humm ist einer der meistausgezeichneten Köche in den USA und er geniesst internationale Anerkennung. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner betreibt er seit 2006 das Eleven Madison Park, dass sie zusammen zu einem der weltweit besten Restaurants entwickelt haben. Das Restaurant hält seit 2012 durchgehend drei Michelin-Sterne und rangiert auf der «World’s 50 Best Restaurants»-Liste auf Platz drei. Sein eigenständiger Stil ist eng mit seinen Schweizer Ursprüngen in der klassisch französischen Haute Cuisine und mit seiner aktuellen Heimat New York verknüpft. Humm konzentriert sich auf die Verwendung regionaler Produkte aus New Yorker Anbaugebieten und dem Nordosten. Viele seiner Gerichte sind von Kult-Restaurants der New Yorker Geschichte inspiriert.
Daniel Humm ist absoluter Perfektionist. Seine Philosophie beruht auf maximaler Reduktion zur Entfaltung grandios intensiver Geschmackserlebnisse: «Mein Stil hat sich in all den Jahren stark weiterentwickelt. Früher setzte ich auf eine grosse Bandbreite an Techniken, Zutaten und Geschmacksvariationen. Heute denke ich, dass ein Gericht noch ästhetischer und schmackhafter ist, wenn es ganz gezielt mit einer überschaubaren Auswahl an Zutaten auskommt. Es ist nicht leicht, sich beim Kochen auf die Einfachheit zu fokussieren, aber es hat etwas Reines, Pures und ermöglicht ganz bestimmt eine noch lohnendere Gourmet-Erfahrung», beschreibt es Humm.

«Make it nice», das Leitmotiv seiner Philosophie, könnte auch der Titel seiner Hollywoodfilm-reifen Karriere sein. Geboren und aufgewachsen im ländlichen Idyll der Aargauer Gemeinde Strengelbach, verliess Humm die Schule bereits mit 14 Jahren und fand in einer Kochlehre offensichtlich seine Bestimmung: Er machte den besten Kochlehrabschluss der Schweiz. Mit 24 bekam er als Küchenchef im Gasthaus zum Gupf seinen ersten Michelin-Stern und wurde GaultMillaus «Aufsteiger des Jahres». 2003 wanderte er in die USA aus und wurde im Campton Place in San Francisco schon kurz darauf als «Best New Chef» ausgezeichnet. Im Eleven Madison Park in New York schrieb er mit dem sagenhaften Sprung von einem zu gleich drei Michelin-Sternen Geschichte. Heute, mit 40 Jahren, lebt Daniel Humm den amerikanischen Traum. Daniel Humm und Will Guidara haben inzwischen ihr Gastroimperium ausgebaut: 2012 eröffneten die beiden, wenige Blocks entfernt vom Eleven Madison Park, das ebenfalls von der Kritik gefeierte NoMad mit gleichnamigem Hotel und 2016 folgte das – weniger förmliche – Restaurant Made Nice in New York. Im letzten Jahr erschien zudem ihr drittes gemeinsames Kochbuch. Derzeit arbeiten die beiden an einem zweiten NoMad Hotel in Los Angeles.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -12

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -12

Knollensellerie und schwarzer Trüffel.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -8

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -8

Teil der Weinbegleitung.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -3

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -3

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -10

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -10

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -13

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -13

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -14

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -14

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -15

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -15

Die Ente – das Highlight des Menüs.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -16

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -16

Birne, Sorbet mit weißer Schokolade.

Daniel Humm - Menü St. Moritz 2017 -17

Daniel Humm – Menü St. Moritz 2017 -17

Schokoladenbretzeln mit Salz.

Ein wirklich außergewöhnliches und feines Menü, begleitet mit den bestmöglichen Weinen und einem traumhaften Service – ein rundum gelungenes Gastspiel in der Schweiz. Neben Daniel Humm waren die Chefs James Kent, Enrique Olvera und die American-Diner-Ikone Ron Silver aus New York sowie Tal Ronnen aus Los Angeles, Dean Fearing aus Dallas, Kim Canteenwalla und Rick Moonen aus Las Vegas, Lee Wolen aus Chicago und Melissa Kelly aus Rockland-Maine in St. Moritz. Alles spannende Köche die ich gern auch besucht hätte, wenn nicht die Zeit so limitiert wäre. So wählte ich mir den im Badrutts Palace kochenden Tal Ronnen aus, denn rein vegane Küche auf hohem Niveau zu kochen, ist schon außergewöhnlich.

Tal Ronnen – Außergewöhnliche und kreative Rezepte

Aufgrund seiner langfristigen Kooperation mit dem Baur au Lac in Zürich folgt der amerikanisch-israelische Starkoch Tal Ronnen aus dem Crossroads in Los Angeles dem Ruf ans Festival und in das legendäre Badrutt’s Palace Hotel. Die beiden Traditionshäuser, Baur au Lac und Badrutt’s Palace Hotel, pflegen seit vielen Jahren eine freundschaftliche Partnerschaft und freuen sich darauf, diese nun auch auf das Gourmet Festival auszuweiten. Im Restaurant Rive Gauche des Hotels Baur au Lac zelebrierte Tal Ronnen zum ersten Mal in der Schweiz, zusammen mit Küchenchef Olivier Rais, seine vegan-mediterrane Gourmetküche, die nun unter dem Motto «Crossroads meets Rive Gauche» den Festivalgästen in St. Moritz zuteil wird. Ronnens Zukunftsvision für das «Vegan Fine Dining»: «Einige der besten Chefs arbeiten bereits mit veganen Rezepten und integrieren sie in ihre Menüs. In diese Richtung wird sich die vegane Bewegung in der gehobenen Gastronomie weiterentwickeln.»

Das Menü von Tal Ronnen

Menü Tal Ronnen 1

Menü Tal Ronnen 1

Die Artischocken Auster.

Menü Tal Ronnen 2

Menü Tal Ronnen 2

Knollensellerie Suppe.

Menü Tal Ronnen 3

Menü Tal Ronnen 3

Rote Beete Zitrus Salat.

Mit seinen mediterran inspirierten Gerichten wie dem «Steinpilz-Trüffel-Fondue mit Crab Cakes» oder der «Cremigen Polenta mit geröstetem Mais und Steinpilz-Bordelaise» ist es Ronnen gelungen, Veganer, Vegetarier und Alles-Geniesser für die vegane Küche auf hohem Niveau zu begeistern. «Im Crossroads deutet nichts explizit auf veganes Essen hin und die meisten Gäste bringen meine Küche nicht einmal bewusst mit den rein pflanzlichen Zutaten in Verbindung. Sie geniessen einfach das vorzügliche Essen», so Ronnen. Auch Prominente wie Oprah Winfrey, Paul McCartney und Bill Clinton gehören zu seinen Stammgästen und machten den Koch als «Best Vegan Chef in America» populär. Mit ansteckender Leidenschaft vermittelt er seine Philosophie und seine Kenntnisse der veganen Küche an die Studenten der Kochakademie Le Cordon Bleu. Sein New-York-Times-Bestseller «The Conscious Cook» avancierte zum Standardwerk in der internationalen Spitzenküche. Ronnens zweites Buch ist seit 2016 auch bereits auf Deutsch zu haben: «Crossroads – vegan trifft mediterran».

Menü Tal Ronnen 4

Menü Tal Ronnen 4

Gegrillte Maitaki Pilze.

Menü Tal Ronnen 5

Menü Tal Ronnen 5

Agnolotti.

Menü Tal Ronnen 6

Menü Tal Ronnen 6

Trüffel-Kartoffeln.

Menü Tal Ronnen 7

Menü Tal Ronnen 7

Schokoladen-Mousse mit Biscuit.

Ebenfalls ein großartiges Menü – als Dinner genau richtig, denn es liegt nicht schwer im Magen und selbst nach 5 Gängen fühlt man sich prima. Großartiges Konzept.

St. Moritz im Winter – Ski fahren und Gastro-Genuss auf Corviglia.

Corviglia in St.Moritz

Corviglia in St.Moritz

Gut Speisen lässt sich nicht nur im Tal in St. Moritz, sondern auch auf den Bergen haben sich feine Konzepte entwickelt. Auf dem Hausberg Corviglia, auf dem sich vortrefflich Ski fahren lässt, hat sich Reto Mathis sein Refugium geschaffen. Im Restaurant „La Marmite“ sind Sie bestens aufgehoben. Im Gourmetrestaurant unter dem Dach von MATHIS FOOD AFFAIRS auf Corviglia, 2’486m ü. M., werden Genüsse kredenzt, die die sonst übliche Skifahrerverpflegung weit hinter sich lassen.

Trüffelpizza

Trüffelpizza

Beef & Kartoffel - Einfach grandios

Beef & Kartoffel – Einfach grandios

Im Ganzen zubereitete Fisch- und Fleisch im Stück aus ausgesuchter regionaler Biozucht, bereiten pures Geschmacksvergnügen. Besonders beliebt sind auch Mathis‘ Klassiker, ausgefallene Trüffel- und Kaviargerichte wie zum Beispiel die „Reto’s Trüffelpizza“, ein Flammkuchen mit Trüffeln, oder der „Corviglia-Schnee“, feinster Kaviar auf zartem Kartoffelschnee. Großartige Gerichte und bester Ausblick garantiert!

Luxuriös wohnen in St.Moritz – im Kulm Hotel!

Das Kulm Hotel in St.Moritz

Das Kulm Hotel in St.Moritz

Luxuriös wohnen – im Kulm Hotel in St.Moritz mit seiner außergewöhnlichen Geschichte immer ein Erlebnis. Aber das ist eine andere Geschichte, die auf dem Gourmet-Blog erzählt werden will! Seien Sie gespannt!