Papas arrugadas & Mehr – Die köstlichen Spezialitäten der Kanaren genießen!

Papas arrugadas de Tenerife

Papas arrugadas de Tenerife (Foto: Shutterstock/isaphoto2016)

Die kanarische Küche wird von spanischen, portugiesischen und südamerikanischen Einflüssen bestimmt. Dabei vermischen sich altkanarische Traditionen mit den modernen Elementen spanischer Kochkunst. Zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln auf Teneriffa zählen die Kartoffeln, von denen es mehr als 20 verschiedene Sorten auf der Insel gibt. Die Knollen wurden einst von den spanischen Eroberern aus Amerika mitgebracht. Im milden Klima der Kanarischen Inseln gedeihen neben Kartoffeln auch zahlreiche Obst- und Gemüsesorten.

Teneriffas Küche ist bodenständig

Papas arrugadas, die kanarischen Kartoffeln mit Salzkruste, werden sowohl als Zwischenmahlzeit und traditionelle Beilage bei unterschiedlichsten Gerichten gereicht. Für die Zubereitung der traditionellen Kartoffelspezialität verwenden die Köche auf Teneriffa schrumpelige Kartoffeln der Sorten Papas bonitas und Papas negras. Zusammen mit der typischen Mojo-Soße stehen die Papas arrugadas auf der Speisekarte der meisten Lokale auf den Kanarischen Inseln. Die Pellkartoffeln werden mit ihrer Schale gegessen, nachdem sie zuvor in Meerwasser gekocht wurden. Das Salz setzt sich während des Garvorgangs als Kruste auf der Kartoffelschale ab.

Da landestypische Spezialitäten vor allem in den einfachen Restaurants serviert werden, lohnt sich Reise-Experten zufolge der Besuch der kleinen Dörfer im Inselinneren von Teneriffa zu einem kulinarischen Streifzug. Internationale Küche wird vor allem in den Restaurants der Badeorte serviert. An der Costa Adeje liegt das Grand Hotel El Mirador, das als bestes 5 Sterne-Hotel auf Teneriffa gilt. In den 3 Restaurants des Luxushotels werden sowohl kanarische und internationale Spezialitäten serviert. Außerdem verfügt die in Golfplatznähe gelegene Hotelanlage über einen der größten SPA Bereiche der Costa Adeje.

Eine weitere beliebte Spezialität aus Teneriffa ist Sanconcho, ein Gericht, das aus Trockenfisch, Hülsenfrüchten und Kartoffeln zubereitet und mit Zwiebeln und Knoblauch verfeinert wird. Zu dem beliebten Fischgericht wird die pikante Mojo-Soße aus Öl, Pfefferschoten, Knoblauch, Salz und Essig gereicht. Während die rote Mojo-Soße am besten zu scharfem Essen passt, eignet sich die aus Avocados und Koriander hergestellte grüne Mojo-Paste für alle Gerichte mit feinem Geschmack. Die Küche der Kanarischen Inseln ähnelt im Wesentlichen der des spanischen Festlands.

Papas arrugadas

Papas arrugadas (Foto: Shutterstock/isaphoto2016)

Höchste Auszeichnung: sechs Michelin-Sterne

Auf Teneriffa wird ebenfalls mit Olivenöl und Knoblauch gekocht, zum Würzen werden frische Kräuter verwendet. Während die Einheimischen zum Essen schnell in eine Bar gehen, bevorzugen die meisten Urlauber auf den Kanarischen Inseln die Restaurants ihrer Hotelanlage. Dabei sind auf Teneriffa schon früh morgens sogar Tankstellen gut besucht, wenn viele Berufstätige vor der Arbeit noch einen Espresso trinken. Die wenigsten Einheimischen frühstücken zu Hause. Restaurants gibt es auf der größten Kanareninsel in allen Preiskategorien. Die besten Fischlokale befinden sich in den Fischerorten im Süden der Insel in Los Abrigos und Tajao. Bei einem Blick aufs Meer können die Gäste fangfrischen Fisch genießen.

Tapas - Spanische Köstlichkeiten

Tapas – Spanische Köstlichkeiten (Foto: Shutterstock/funkyfrogstock)

Obwohl der Weinanbau auf Teneriffa hervorragende Weinsorten hervorbringt, trinken die meisten Einheimischen zum Essen ein Glas Bier. Die besten Weine der Insel stammen aus dem Orotavatal, während typischer Hauswein aus den um Arico und Granadilla angebauten Trauben gekeltert wird. Fünf geschützte Herkunftsbezeichnungen bürgen für die Qualität der Weinsorten Teneriffas. Neben einfachen Landgasthöfen und Tapas-Bars haben sich auf der Insel inzwischen auch Edel-Restaurants etabliert. Teneriffa wurde bereits mit sechs Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.