Ideen mit Matcha Tee – Köstlicher Genuss nach Japanischer Lebensart

Ideen mit Matcha Tee

Matcha-Pulver und Tee (Foto: Shutterstock/Subbotina Anna)

Ideen mit Matcha Tee: „Wer immer König sein mag, Tee ist die Königin“ – dieses irische Sprichwort über den Teegenuss zeigt, wie groß die Wertschätzung für Tee in der ganzen Welt ist. In den letzten Jahren konnten dabei vor allem grüner Tee und die Pulvervariante Matcha Tee eine große Beliebtheit erringen. Doch was steckt eigentlich dahinter und hört die Verwendung von Matcha Tee bei einem normalen Aufgussgetränk auf? Mitnichten! In diesem Artikel soll der Matcha Tee kurz vorgestellt werden, um dann zu zeigen, was man damit in der eigenen Hobbyküche alles machen kann.

Was ist Matcha Tee eigentlich?

Beim Matcha Tee handelt es sich zunächst einmal nicht um eine Sortenbezeichnung. Grundsätzlich ist dabei lediglich von sehr fein gemahlenem die Rede. Wird heute jedoch von Matcha Tee gesprochen, ist im Normalfall sehr fein gemahlener Grüntee gemeint. Er zeichnet sich durch eine Reihe gesundheitsförderlicher Wirkung aus:

  • Sinkender Cholesterinspiegel: Die im Tee enthaltenen Epigalloctechin-3-Gallate (EGCG) brachten in Versuchen eine Senkung des schlechten LDL-Cholesterins mit sich.(Quelle: https://vitalinstitut.net/matcha-tee/) Dies könnte ein Hinweis auf eine herzschützende Wirkung darstellen.
  • Blutzucker: Auch auf den Blutzucker hat Matcha eventuell eine positive Auswirkung. Entsprechende Untersuchungen haben zumindest Hinweise dafür gefunden.
  • Krebs: Auch, wenn die Studien im Bereich Krebsprävention nicht immer eindeutige Ergebnisse mit sich brachten, hat Matche Tee wohl auch eine krebshemmende Wirkung. Zudem scheint die Mortalität von Krebserkrankungen durch starken Teegenuss leicht abgesenkt zu sein. Diesbezüglich sollten Betroffene sich jedoch immer mit ihrem Arzt beraten, da einige Therapien durch grünen Tee auch abgeschwächt werden können.

Tolle Drinks und Leckereien mit Matcha Tee

Matcha-Smoothie im Trend

Matcha-Smoothie im Trend (Foto: Shutterstock/zarzamora)

Die gesundheitlichen Aspekte sind Grund genug, sich einmal anzuschauen, welch leckere Getränke und Speisen sich mit Matcha als wichtige Zutat kreieren lassen. Die folgenden Ideen dürften sicherlich auch Teeskeptiker neugierig machen:

  1. Leckere Matcha Shakes – köstlich im Sommer

Warmer Tee ist im Winter zwar sehr angenehm, aber im Sommer ist eher Erfrischung angesagt. Wie wäre es dabei mit einem leckeren Matcha Shake? Dieser lässt sich schon mit wenigen Zutaten zubereiten:

  • 200 mg Milch
  • 1 g Matcha Tee
  • Etwas Honig

Der Matcha Tee wird in der Milch glattgerührt und das Getränk wird mit etwas Honig gesüßt – fertig ist ein einfacher Matcha Shake. Wer das Ganze aufgeschäumt genießen möchte, bemüht einfach einen Mixer. Natürlich lässt sich dieses Grundrezept noch beliebig erweitern:

  • Leckerer Matche-Früchte-Shake: Eine leckere Ergänzung stellen Früchte wie Bananen oder Mangos dar. Diese werden einfach mit einem Stabmixer zerkleinert und mit dem Matcha-Milch Mix verrührt. Fertig ist die fruchtige Matcha-Erfrischung für den Sommer!
  • Matcha-Smoothie: Natürlich lässt sich Matcha Tee auch hervorragend in einem Smoothie verwenden. Hierzu einfach Matchapulver mit 80˚C heißem Wasser verrühren und mit Honig und Zitronensaft mischen. Parallel Fürchte wie Kiwis, Bananen oder Honigmelonen schälen und kleinschneiden. Als letzten Schritt Früchte und Tee im Mixer zu einem leckeren Smoothie vermischen.
  • Matcha-Eis ist eine weitere Variante mit der Hobbyköche spielen können. Wirklich sehr köstlich gerade im heißen Sommer.
  1. Coole Matcha Cocktails – auch hier ist die Auswahl groß
Matcha-Cocktails

Matcha-Cocktails (Foto: Shutterstock/Omar O Reilly)

Auch in Cocktails ist Matcha Tee eine echte Bereicherung. So lässt sich beispielsweise der bekannte Gimlet auch sehr gut durch Matcha ergänzen:

  • Matcha-Gimlet: Einfach das Matchapulver mit dem Gin verrühren, in einen Shaker geben und zusammen mit Limettensaft, Zuckersirup und Eiswürfeln ausgiebig shaken. Danach in ein Martiniglas abseihen und genießen.
  • Matcha-Martini: Neben dem Matcha-Gimlet ist auch der Matcha-Martini recht beliebt. Hierzu einfach Wodka mit Matchapulver vermischen. Das Ganze in einen mit Eis gefüllten Shaker geben und kräftig durchschütteln. Als Letztes in ein Martiniglas abseihen und auf einen unkonventionellen Cocktail freuen! Als Garnitur eignet sich eine Zitronenzeste.

 

  1. Matcha Cookies – grüne Kekse als echter Hingucker!
Matcha-Cookies selbst gemacht

Matcha-Cookies selbst gemacht (Foto: Shutterstock/Elena Schweitzer)

Matcha Tee bietet darüber hinaus eine gute Zutat für leckere Cookies. Zu diesem Zweck werden lediglich:

  • 200 g Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 500 g Mehl
  • 6 Eigelb
  • 3 TL Matcha Tee

benötigt. Zunächst Eigelb, Puderzucker und Butter verrühren. Den Matcha Tee mit dem Mehl verrühren und alle Zutaten am Ende vermischen. Nach dem Backen haben die Kekse die charakteristisch grüne Farbe von Grüntee und bieten eine interessante Geschmackskomposition. Wer mag, kann die Cookies danach noch in Puderzucker oder Kakao wälzen – eine absolute Köstlichkeit.

Tipp: Wer es vegan mag, kann die Butter durch Kokosöl ersetzen und auf die Eier verzichten. Als weitere leckere Zutaten eignen sich Mandeln, Sojamilch und Agavendicksaft (statt Zucker).

  1. Ideen mit Matcha Tee: Der Matcha Latte – ein neuer Trendsetter
Matcha-Latte liegt im Trend

Matcha-Latte liegt im Trend (Foto: Shutterstock/inthason99)

Matcha Tee ist bereits pur mit Wasser ein echter Hochgenuss und ein Getränk für die Seele. Wer jedoch einen guten Ersatz für Kaffee sucht, sollte es einmal mit einem Matcha Latte probieren. Zu diesem Zweck benötigen Matcha-Fans nur folgende Zutaten:

  • 0,5-1 TL Matcha Tee
  • 50 ml heißes Wasser (am besten bei ca. 80˚C)
  • 200 ml aufgeschäumte Milch

Die Zubereitung ist dabei ganz einfach. Zunächst sollte der Matcha Tee mit einem Matchabesen aus Bambus in dem heißen Wasser verrührt werden. Danach wird der Tee in ein Glas oder eine Tasse gefüllt und mit der aufgeschäumten Milch aufgegossen. Nach Bedarf mit Honig, Zucker oder Agavendicksaft süßen. Wer es auch hier vegan mag, kann statt normaler Milch auch Sojamilch nutzen und diese aufschäumen.

Ideen mit Matcha Tee – eine sehr vielseitige Zutat für Gerichte

Wie oben bereits gezeigt, entpuppt sich Matcha Tee als eine sehr vielfältige Zutat, die sich in vielen Leckereien und Getränken verwenden lässt. Die besonderen Charaktereigenschaften sind dabei stets gegeben:

  • Leicht herb-bittere Note
  • Zusätzlich umami (würzig)
  • Die typisch grüne Farbe
  • Die gesunden Inhaltsstoffe von Matcha Tee
Matcha-Eiscreme - köstlich im Sommer

Matcha-Eiscreme – köstlich im Sommer (Foto: Shutterstock/zarzamora)

Durch Matcha Tee können Food-Begeisterte also nicht nur ein völlig neues Geschmackserlebnis entdecken, sondern zusätzlich auch noch für einen gesundheitlichen Boost ihrer Snacks sorgen. Passt auch zu Pasta!

Ideen mit Matcha Tee – Ein Fazit

Auch wenn Matcha Tee auf den ersten Blick wie ein gehyptes Super-Food klingen mag, handelt es sich dabei eigentlich nur um sehr fein geschnittenen grünen Tee. Das Lebensmittel hat gerade in Asien eine sehr lange Tradition und kann als Aufgussgetränk auch in der traditionellen chinesischen Medizin punkten. Dafür sprechen die zahlreichen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe, die sich bereits in Studien bewähren konnten. Wer also bei Cocktails, Cookies oder Latte einmal ganz neue Wege gehen möchte, sollte Matcha Tee auf jeden Fall einmal ausprobieren. Die Möglichkeiten und Ideen mit Matcha Tee sind sehr vielfältig und bieten viel Raum für eigene Kreationen!