Ciabatta – Weißbrot auf italienische Art, einfach daheim selber machen!

Ciabatta Rezept

Ciabatta Rezept

Ciabatta – Weißbrot auf italienische Art selber machen! Immer wenn mich eine Reise nach Italien führt, besuche ich einen lokalen Markt und decke mich für den Tag mit italienischen Köstlichkeiten ein. Etwas guter Schinken, eingelegtes Gemüse, freilich Käse und etwas Wein.

Dazu darf ein aromatisches und frisches Ciabatta nicht fehlen – und der Tag wird gut! Ciabatta ist auch hierzulande kein Problem und kann spielend leicht selbst gemacht werden. Lediglich etwas Zeit sollte man mitbringen, um das locker luftige Weißbrot herzustellen.

Ciabatta ist eine klassische Brotsorte italienischer Herkunft aus Weizenmehl, Salz, Hefe, Wasser und Olivenöl. Übersetzt ins Deutsche bedeutet Ciabatta etwa „Pantoffel“, was von der üblicherweise flachen, breiten und langgezogenen Form des Brotes herrühren soll.

Wir backen es jedoch als Kranz, ganz einfach weil es besser aussieht. Das Brot wird meist mit Weizensauerteig zusätzlich zur Hefe produziert, was sowohl für die Lockerung als auch das Aroma sorgt.

Ciabatta ist unheimlich wandlungsfähig. Varianten entstehen durch die Zugabe von Walnüssen, getrockneten Tomaten, Oliven, Kräutern - häufig Oregano und Thymian sowie Gewürzen.

Nach Angaben des „Istituto Nazionale di Sociologia Rurale“ wurde dieses Brot im Jahr 1982 von Arnaldo Cavallari, in einer Bäckerei in Rovigo, Venetien entwickelt und verkauft. Er verwendete dafür eine neue Mehlsorte aus der Mühle seiner Familie. Das Vorbild war eine Brotsorte, die traditionell in der Provinz Como hergestellt wird. Aber nun genug des Wissens, das Rezept für das leckere Brot:

Zutaten für Ciabatta – Weißbrot auf italienische Art:

  • Für einen Ciabatta-Kranz
  • 1 ½ TL Trockenhefe
  • 375 ml lauwarmes Wasser
  • 750 g Weizenmehl
  • 15 g Salz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung für Ciabatta – Weißbrot auf italienische Art:

  1. Hefe und 250 ml warmes Wasser in einer Schüssel verrühren, bis die Hefe aufgelöst ist.
  2. 250 g Mehl hinzufügen und gut verrühren.
  3. Das Ganze 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.
  4. Nach dem Ruhen lassen den Teigansatz in die Rührschüssel geben.
  5. Restliches Wasser, restliches Mehl und Salz hinzugeben.
  6. Mit dem Knethaken eines Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine kneten.
  7. Bis der Teig glatt und elastisch ist.
  8. Den Teig ca. 15 Minuten kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst.
  9. Anschließend abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  10. So lange, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  11. Sodann den Teig auf eine bemehlten Arbeitsfläche ein weiteres Mal gut durchkneten.
  12. Mit etwas Olivenöl einreiben und in eine Schüssel legen.
  13. Mit einem sauberen, feuchten Küchentuch bedecken und  1 Stunde gehen lassen.
  14. Den Teig vorsichtig zu einem langen Strang formen.
  15. Die Enden locker zusammendrehen und zu einem Ring formen.
  16. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und leicht mit Mehl bestäuben.
  17. Bei 180°C das Brot ca. 30 Minuten backen bis es gebräunt ist.
  18. Schmeckt lauwarm einfach köstlich!
Ciabatta - Weißbrot italienischer Art

Ciabatta – Weißbrot italienischer Art

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.