Das perfekte Ei garen – das Onsen-Ei

Das perfekte Ei garen – das berühmte Onsen-Ei aus Japan gilt als das perfekt zubereitete Ei. Aber was ist das eigentlich? Für den einen ist schon das perfekte Ei, wenn es 6 Minuten gekocht hat, für den anderen ist das perfekte Ei jenes das mindestens 10 Minuten kocht und knüppelhart ist.

Was jedoch Gourmets aus aller Welt und die Wissenschaft als das perfekte Ei erachten, das haben wir uns einmal näher angesehen und es den Japanern nachgemacht. Vorab schon einmal, es war köstlich!

Die cremeartige Textur des Eiweißes und des Dotters des sogenannten „perfekten Eis“ wird durch die Denaturierung des Ei Proteins Conalbumin bei 64,5ºC erreicht.

Das Ei im Wasserbad bei konstanter Temperatur:

Und das geht recht einfach, wenn man die richtige Technik zur Hand hat. Hierfür bedienen wir uns des Sous-Vide-Bades „Lavide“ das einfach perfekt dafür geeignet ist und die Temperatur sehr konstant hält.

Am besten und ohne viel wissenschaftliches Gerede nehmen wir uns ein durchschnittlich dickes Ei, also nicht zu klein und auch nicht zu dick. Für ein optimales Ergebnis und eine schöne Farbe des Eigelbs, sollte es ein wirklich tolles Bioei sein.

Nun heizen wir das Lavide-Bad auf die geforderten 64,5 Grad hoch, was etwa 3 Minuten dauert. Für eine optimale Anheiz-Zeit empfehle ich den Deckel geschlossen zu halten, dann geht es wirklich sehr schnell.

Konsistenz je nach Garzeit:

Das Ei nun für 45 Minuten bis eine Stunde in ein 64,5ºC heißes Wasserbad legen und garen lassen. Der Unterschied zwischen 45 Minuten und 60 Minuten besteht in der Konsistenz des Eigelbs. Bei 45 Minuten und 64,5 Grad ist es noch etwas flüssiger im Kern, während es bei 60 Minuten schön „dicht“ in der Konsistenz ist.

Mir persönlich haben beide sehr gut geschmeckt, für Feinschmecker die das optimale Produkt schmecken wollen ist diese Methode wahrlich ein Segen, auch wenn sie ob es Zeitaufwandes nicht jeden Tag genossen werden kann.

Ist das Ei fertig, kann es mit einem scharfen Messer direkt in der Mitte aufgeschlagen werden und sollte sogleich heiß serviert werden. Freilich kann mit Salz und Pfeffer gewürzt werden, ein schnell verfliegendes Fleur de Sel passt gut dazu. Wer es noch etwas exklusiver mag, der gönnt sich einige Scheibchen frischen Trüffel auf dem Ei. Perfekt!

Bildergalerie: Das perfekte Ei garen:

Schritt 1: Wasser in das Lavide-Bad einlassen. Darauf achten das es genug Wasser ist um die Eier großzügig zu bedecken.

Schritt 2: Das Lavide-Bad auf die nötige Temperatur bringen.

Schritt 3: Nun die Eier vorsichtig in das Bad heben. Sie dürfen nicht angebrochen sein.

Schritt 4: Deckel auf das Lavide-Bad legen und die genaue Zeit einhalten.

Schritt 5: Das Ei mit einem scharfen Messer in der MItte aufschlagen und in eine Schale geben. Trotz der halbfesten Konsistenz bleibt nichts an der Schale kleben.

Schritt 6: Voila! Das perfekte Ei, mit Pfeffer und Fleur de Sel. Übrigens zeigt dieses Bild das Ei mit den 45 Minuten Garzeit, während das obige Titelfoto das Ei mit 60 Minuten Garzeit zeigt.

Inspirationen rund um das Onsen Ei – Internationaler Food-Kult

Traditionell zubereitetes Onsen Ei aus japan

Traditionell zubereitetes Onsen Ei aus Japan (Shutterstock/seagame50 Images)

Onsen Eier - Traditionelles Onsen Tamago aus Japan

Onsen Eier – Traditionelles Onsen Tamago aus Japan (Shutterstock/Tataya Kudo)

Onsen Ei perfekt für Pasta

Onsen Ei perfekt für Pasta (Shutterstock/Mvazt)

Onsen Ei mit thailändischen Zutaten

Onsen Ei mit thailändischen Zutaten (Shutterstock/Yu-i)

Onsen Ei mit Tamago Rolle - Ein Genuss

Onsen Ei mit Tamago Rolle – Ein Genuss (Shutterstock/THANNAN KONGDOUNG)

Onsen Ei mit japanischen Sobanudeln

Onsen Ei mit japanischen Sobanudeln (Shutterstock/bixpicture)

Japanische Onsen Quelle - Eier werden hier gekocht

Japanische Onsen Quelle – Eier werden hier gekocht (Shutterstock/tipwam)

Print Friendly