Wenig gesalzene Gurken – Gurken „russische Art“ in 5 Minuten einlegen!

Wenig gesalzene Gurken einlegen

Wenig gesalzene Gurken einlegen

Malosolnie Ogurci, russische Art – Wenig gesalzene eingelegte Gurken: Wer unsere eingelegten deutschen Gurken kennt, der weiß von Ihnen ist nicht mehr viel zu erwarten. Fade in der Farbe und überhaupt nicht mehr knackig. Noch dazu kommt, dass die Massenprodukte der heutigen Zeit oft wahre Zuckerbomben sind, da bleibt wenig Raum für den befreiten Genuss. Aber auch in Deutschland gibt es wunderbare eingelegte Gurken, zum Beispiel im Spreewald.

Diese Region ist berühmt für ihre Gurkenspezialitäten – aber leider nur wenn man sie frisch vor Ort kauft. Denn nun seit Jahren auch international im Vertrieb, schmecken die Weckgläser längst nicht mehr so wie frisch aus dem Fass vor Ort. Das ist für viele Produkte im Glas zu unterschreiben und so war ich überrascht , auf einem Markt in Russland ein völlig anderes Rezept für leckere Gurken zu bekommen. Die „Malosolnie Ogurci“ – was so viel heißt wie „wenig gesalzene Gurken“, werden hier umgangssprachlich auch als „5-Minuten-Gurken“ gehandelt. Denn viel Mühe macht das Rezept nicht und es ist perfekt auch in Deutschland für Hobbyköche & Gärtner zuzubereiten.

Wenig gesalzene Gurken – Auch für deutsche Gartengurken ein Rezept

Gerade jetzt im Sommer können sich Hobbygärtner nicht retten vor Gurkenscharen aus dem Garten und neue Rezepte werden gern ausprobiert. Dieses hier ist perfekt für Gartengurken, vor allem recht klein sollten sie für die kurze Rezeptur geerntet werden. Die kleinen Gurken können alternativ zum eigenen Garten auch auf dem Markt gekauft werden – in der Saison sind sie sehr preiswert. Dem Rezept fügt man regional unterschiedlich noch Blätter von Himbeer- und/oder Johannisbeersträuchern hinzu, das kann aber – wer es nicht mag oder daheim im Garten anbaut, auch weggelassen werden. Dem Geschmack tut es keinen Abbruch.

Malosolnie Ogurci - Gurken russische Art

Malosolnie Ogurci – Gurken russische Art

Rezept & Zutaten für Malosolnie Ogurci:

  • 1 Kilo kleine, grüne Gurken
  • 1 Liter Wasser
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 Bund Dill
  • 3 geschälte Knoblauchzehen
  • 1 Meerretichblatt oder etwas Wurzel
  • 1 TL Senfkörner
  • Blätter von Himbeer- und/oder Johannisbeersträuchern

Zubereitung für Malosolnie Ogurci – wenig gesalzene Gurken:

  1. Die Gurken waschen, putzen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  2. Salz und Zucker im Wasser auflösen.
  3. Die Kräuter & den Knoblauch grob hacken und zur Flüssigkeit geben.
  4. Ebenso die Senfkörner & die grob gehackten Blätter.
  5. Die Gurken in ein Schüssel geben und mit der Marinade übergießen.
  6. Die Gurken sollten komplett von Flüssigkeit bedeckt sein.
  7. Die Gurken dann mit einem sauberen Teller und einem Gewicht bedecken.
  8. Die Gurken sollten dann mindestens einen Tag im Kühlschrank in der Flüssigkeit ziehen.

Haltbarkeit der wenig gesalzenen Gurken:

Die ganze Geschichte mit den wenig gesalzenen Gurken kann auch in einem Plastikbeutel gemacht werden, die Luft etwas auspressen und sodann gut verschließen. Weil sie nicht so stark gesalzen sind, halten sie sich folglich auch nicht so lange – ich würde sagen, ca. zwei Wochen. Das Aroma der Kräuter ist jedoch wunderbar und eine wirkliche Alternative zu stark gesalzenen und gezuckerten Gurken a la Supermarkt.

Wenig gesalzene Gurken einlegen

Wenig gesalzene Gurken einlegen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.