Weihnachten kommt – 3 spannende, einfache Rezepte für Ihre Küche!

Pastel de Nata mit Zucker und Zimt

Pastel de Nata mit Zucker und Zimt

Weihnachten kommt, das können wir schon ganz deutlich spüren. Es wird kälter draußen, viel schneller dunkel und die Weihnachtsmärkte mit ihren betörenden Gerüchen von Zimt, Kardamom und Eierpunsch stellen die innere Uhr auf die kalte aber trotzdem gemütliche, etwas entschleunigende Jahreszeit ein.

Nun wird es Zeit wieder mehr in der Küche zu unternehmen, von leckeren Plätzchen über die eher fettigeren Gerichte wie Ente, Gans, Braten oder auch herzhafte Eintöpfe. Gebäck hat es bei uns schon immer zu dieser Jahreszeit gegeben, vor allem die bunten und schmackhaften Plätzchen & Kuchen haben jahrhundertelange Tradition und das ist auch gut so. In letzter Zeit habe ich mich, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, auf die Suche nach neuen weihnachtlichen Rezepten gemacht. Nun möchte ich euch hier meine Top Drei der Rezepte vorstellen, die ich unlängst ausprobiert habe.

Um auch wirklich die volle Bandbreite abzudecken, habe ich verschiedene Quellen durchsucht. Zunächst habe Ich Kochbücher durchsucht, die jeder zu Hause haben sollte. Dabei habe ich viele Rezepte gefunden, die jedoch sehr spezielle Zutaten verlangten, die man nicht in jedem Supermarkt findet. Eine Quelle, die immer zuverlässig ist, ist die Oma um Rat zu fragen. Hier bekommt man Rezepte, die einfach sind und meist simple Zutaten enthalten. Und wir wissen es ja alle: Bei Oma schmeckt es immer noch am besten!

Bei meiner Suche im Internet habe ich darüber hinaus viele neue Anregungen gefunden. Man findet heutzutage zum Beispiel schon Rezepte auf Webseiten gängiger Einzelhandelsunternehmen wie REWE. Deren Rezeptseiten enthalten unter anderem auch Plätzchen Rezepte. Neben diesen werden euch auch gute Alternativen und natürlich die Zutatenlisten angezeigt, was ganz praktisch beim Einkauf ist. Nun zu den Rezepten:

Eierkuchen mit Zimt

Eierkuchen mit Zimt

Zum Frühstück – weihnachtliche Eierkuchen mit Zimt

Eierkuchen, auch regional unterschiedlich Pfannkuchen genannt, sind zum Frühstück mit der ganzen Familie einfach grandios. Wenn sie dann noch weihnachtliche Aromen enthalten, ist das ein besonderer Genuss. Das Rezept hierfür ist recht simpel und auch morgens mit müden Augen ganz gut umzusetzen. Die Eierkuchen können dann so gegessen werden oder man streut Zucker über sie, Kinder vielleicht Nutella oder Marmelade. Viel Spaß!

Zutaten für Eierkuchen mit Zimt

• 175 g Mehl
• 300 ml Milch
• 50 g Zucker
• 2 Pck. Vanillezucker
• 2 Ei(er)
• 1 Prise(n) Salz
• Zimt
• Öl, zum Braten

Zubereitung für Eierkuchen mit Zimt

  1. Mehl und Milch mischen.
  2. Zucker und Vanillezucker hinzufügen.
  3. Eier und Salz unterrühren.
  4. Zimt nach Geschmack unter den Teig mischen.
  5. Wir nehmen etwa 2 TL.
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen und Eierkuchen braten.
  7. Besser frisch und heiß genießen.
Pastel de Nata mit Zucker und Zimt

Pastel de Nata mit Zucker und Zimt

Pastel de Nata mit Pudding und Zimt – Portugiesische Weihnachten

Pastel de Nata wird in Portugal ganzjährig als süßer Snack verputzt, ist für uns aber eher mit Weihnachten verknüpft, da die Kombination mit Zimt einfach ungewöhnlich ist. Wer sie in Lissabon aber einmal probiert hat, der möchte den Geschmack nicht mehr missen. Aber so schwer sie daheim zuzubereiten ist es auch nicht und mit etwas Übung gelangt man zu diesem perfekten Rezept! Im Grunde ist es ein Blätterteig-Pudding-Törtchen. In ein mit Blätterteig ausgelegtes Förmchen kommt die Füllung, die im Wesentlichen aus einer „Leite Creme“, also einem Milchpudding, plus Eigelb besteht. Hört sich einfach an, perfekt zum selber backen? Ist es auch. Vor allem, wenn man fertigen Blätterteig nutzt. Was übrigens auch die meisten portugiesischen Rezepte machen. Denn Blätterteig selbst herzustellen ist sehr aufwändig. Los geht’s!

Zutaten für Pastel de Nata mit Pudding und Zimt

• 500 Gramm Blätterteig, aufgetaut
• 500 ml Milch, Vollmilch
• 60 Gramm Typ 550
• 500 Gramm Zucker
• 250 ml Wasser
• 1 Zimtstange
• Zimtpulver zum bestäuben
• Schale einer Zitrone
• 7 Eigelb

Zubereitung für Pastel de Nata mit Pudding und Zimt

1. Förmchen mit dem Blätterteig dünn auslegen, bis ganz hoch an den Rand.
2. Förmchen auf ein Backblech stellen.
3. Mehl und etwas Milch in einen kleinen Topf geben, mit dem Schneebesen gut verrühren.
4. Den Rest der Milch in einen Topf geben, die Zitronenschale und Zimtstange hinzugeben.
5. Sobald die Milch aufkocht, das Mehl-Milch-Gemisch unter Rühren hinzufügen.
6. Weiter unter kleiner Flamme für ein paar Minuten köcheln lassen, ständig rühren, bis es eine puddingähnliche Masse ist.
7. Zeit, den Ofen vorzuheizen: Blätterteig braucht viel Hitze, 230 Grad (Umluft)
8. Den Zucker und das Wasser in einen Topf geben. Aufkochen und für 3 Minuten köcheln lassen – dabei immer wieder umrühren
9. Die Zuckerlösung langsam in die Puddingmasse einrühren.
10. Die Masse durchsieben – eventuelle Mehl-Zucker-Klumpen, die Zimtstange und die Zitronenschale sollen nicht in die Pasteis de Natas gelangen.
11. Die Eigelbe hinzufügen und nochmal gut vermischen.
12. Die Masse in die Förmchen, so dass diese zu 3/4 gefüllt sind.
13. Bei 250 Grad für 17 Minuten backen. Sie dürfen oben schon etwas dunkel sein.
14. Die fertigen Pasteis de Natas kannst du mit etwas Zimt oder Puderzucker bestreuen.
15. Gern auch gleich lauwarm genießen!

Matcha Kekse - so lecker

Matcha Kekse – so lecker

Matcha-Kekse mit Zimt und Zucker – herrlich japanische Küche

Matcha-Kekse habe ich zum ersten Mal in Japan gegessen. Sie leuchten geradezu grasgrün dort und haben einen intensiven Teegeschmack – nach eben Matcha. Mit diesem und mit Zimt kann auch in diesem Rezept von der Menge her variiert werden. Damit ändert sich der Farbton und auch der Geschmack. Viel Spaß!

Zutaten für Matcha-Kekse mit Zimt und Zucker

• 200 g Dinkelmehl
• 80 g Staubzucker
• 1 TL Vanillezucker
• 120 g Margarine (pflanzlich)
• 3 EL Milch (pflanzlich z.B. Mandelmilch)
• 5 g Matchapulver
• Etwas Zimtpulver, etwa 3 Gramm

Zubereitung für Matcha-Kekse mit Zimt und Zucker

1. Für die Matcha Kekse die trockenen Zutaten wie Dinkelmehl, Staubzucker, Matcha und Vanillezucker in eine Schüssel geben und vermengen.
2. Milch, Zimt und Margarine zufügen und alles mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem festen Teig verkneten.
3. Den Teig in Frischhaltefolie oder in eine Frischhaltebox für 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
4. Ofen auf 160°C, Ober- und Unterhitze vorheizen.
5. Den Teig kurz durchkneten und gleichmäßig dünn, ca. 0,5 cm ausrollen.
6. Nun beliebige Formen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen für 15-20 Minuten backen.
7. Nach dem Backen mit Zucker bestäuben und genießen.

Nun heißt es: Schwingt den Kochlöffel, backt Plätzchen und bringt euch schon frühzeitig in Weihnachtsstimmung!