„The Repa“ Restaurant, St. Petersburg – Fein Speisen am Mariinski-Theater

The Repa Restaurant - Innendesign

The Repa Restaurant – Innendesign

„The Repa“ Restaurant, St. Petersburg – Feine Russische Küche am berühmten Mariinski-Theater genießen. St. Petersburg ist vor allem im Sommer und Frühherbst eine Reise wert. Denn die Winter sind eher grau und trist, es regnet und schneit wie aus Kübeln, die Straßen sind dreckig und der Wind kommt in Eiseskälte von der finnischen Bucht in die Stadt. Eine Horrorvorstellung, die uns jetzt im Frühsommer vorerst nicht mehr interessieren muss.

Im Sommer hingegen wandelt sich die Stadt zu einer blühenden Oase aus Parks, Wasserflächen und vielen sommerlichen Veranstaltungen rund um Kultur und Kulinarik. Eine wunderbare Metropole in der man als Gast viel erleben kann – und in der bald auch die Fußball WM 2018 ausgetragen wird. Ein Restaurant welches ganz bestimmt einen Besuch – nicht nur zur WM – wert ist, ist das „The Repa“ Restaurant. Es befindet sich quasi im Backstage Bereich der berühmten Mariinski Oper und ist somit ziemlich zentral in die Stadt integriert.

Das Restaurant ist eine Idee der in Russland nur allzu bekannten Ginza Investorengruppe, die ihre Arbeit ganz gut zu machen scheint und verschiedene Restaurantkonzepte auf den Markt wirft, von der Sushibar bis zu High-End Lokalen wie dem „The Repa“ – in diversen Städten freilich. Das Repa serviert im Grunde russische Küche mit feinen europäischen Einschlägen, grundsolide und mit Wohlfühlcharakter.

The Repa Restaurant - Künstlerisches nahe der Oper

The Repa Restaurant – Künstlerisches nahe der Oper

Das Design ist modern, die russische Designerin Alena Akhmadullina durfte sich hier im Interieur austoben und hat einen kontrastreichen Mix aus Theaterkulisse, geschmackvollem Kitsch und äußerst bequemer Bestuhlung geschaffen. Alte Elemente, zum Beispiel Signaturen von Musikergrößen und Schauspielern hat man erhalten, was dem Haus einen besonderen Charakter gibt und das Restaurant in ein bohèmes Licht taucht.

„The Repa“ Restaurant, St. Petersburg – Moderne russische Küche, zwanglos

The Repa Restaurant - Speisenkarte

The Repa Restaurant – Speisenkarte

Die Speisenkarte fasst sich nicht nur haptisch hochwertig an, sondern offenbart in seinem Inneren ordentliche Speisen, nicht zu viele, dafür eine tolle Auswahl – strukturiert nach „Garden“, „Land“, „Ocean“ und letztlich den „Desserts“. Auch eine Auswahl an Kaviar darf nicht fehlen, wir sind schließlich in Russland! Der Chef hat es sich jedoch nicht zu einfach gemacht und bietet dem interessierten Gast eine Auswahl an Hechtkaviar, Lachskaviar oder aber den klassischen Störkaviar zum guten Grammpreis an.

The Repa Restaurant - feine Tischware

The Repa Restaurant – feine Tischware

The Repa Restaurant - Tellerdesign

The Repa Restaurant – Tellerdesign

„The Repa“ Restaurant, St. Petersburg – Schmackhafte Küche, auf den Punkt

The Repa Restaurant - Champagner

The Repa Restaurant – Champagner

Der Abend fängt mit einem Champagner an, ein komplettes Menü als auch eine volle Weinbegleitung gibt es nicht. Alles sollte individuell bestellt werden. Bei den hiesigen Portionsgrößen gehen bei mäßigem Hunger gut und gerne Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Die Weinkarte ist ein bunter Mix aus allen Ländern, jedoch wirklich gut sortiert. Die Auswahl der russischen Erzeugnisse würde ich jedem anderen Wein vorziehen – denn man bekommt sie in Europa einfach nicht oder nur sehr schlecht im Handel. Im Weinmarkt hat sich in den letzten Jahren durchaus etwas getan und tolle Tropfen zu Tage gefördert.

The Repa Restaurant - Heimische Weinbegleitung

The Repa Restaurant – Heimische Weinbegleitung

The Repa Restaurant - Brot zur Einstimmung

The Repa Restaurant – Brot zur Einstimmung

Brot, freilich selbst gebacken und mit einem Spruch an der Seite – zum Teilen mit guter Butter und Salz. Diese weiteren Gerichte haben wir bestellt: Absolute Highlights für mich waren die Kalbsleber und die Ochsenbacke –  beides schön heiß, zart und aromatisch. Auch die anderen Speisen waren handwerklich gelungen, kontrastreich – ansprechend serviert,  Preis / Leistung ordentlich kalkuliert.

Speisen im „The Repa“ St. Petersburg

The Repa Restaurant - Forellentatar mit zweierlei Apfel

The Repa Restaurant – Forellentatar mit zweierlei Apfel

The Repa Restaurant - Gefüllte Teigtaschen mit Lamm

The Repa Restaurant – Gefüllte Teigtaschen mit Lamm

The Repa Restaurant - Fake Tomate mit feiner Fleischfüllung

The Repa Restaurant – Fake Tomate mit feiner Fleischfüllung

The Repa Restaurant - Kalbsleber mit Cranberries

The Repa Restaurant – Kalbsleber mit Cranberries

The Repa Restaurant - Ochsenbacke mit Schmorschalotten

The Repa Restaurant – Ochsenbacke mit Schmorschalotten

The Repa Restaurant - Toller Rotwein zum Fleisch

The Repa Restaurant – Toller Rotwein zum Fleisch

The Repa Restaurant - Schokoladeneis

The Repa Restaurant – Schokoladeneis

The Repa Restaurant - Eispraline

The Repa Restaurant – Eispraline

The Repa Restaurant - Pflaumenkuchen mit Sahne

The Repa Restaurant – Pflaumenkuchen mit Sahne

Tipp zum perfekten Abend in St. Petersburg:

Opernkarten für das Mariinski Theater bestellen und vorher oder nach der Oper in das "The Repa"gehen - hier entspannt und gediegen eine Kleinigkeit speisen, einen guten Wein oder Champagner genießen - und womöglich noch eine Zigarre zum perfekten Abend hinzufügen. Wer das möchte, der sollte schnell reservieren - denn sowohl Oper als auch Restaurant sind ständig ausgebucht! Wer dann noch Zeit und Lust hat, der sollte einen Spaziergang im "New Holland" Distrikt machen mit zahlreichen Bars und tollen Hotspots. Oder aber ganz klassisch, einen Spaziergang an der Newa zelebrieren.

The Repa Restaurant – Info und Kontakt

  • The Repa Restaurant – A Ginza Project
  • Saint-Petersburg,
  • 18/10 Teatralnaya Ploshchad (Theatre Square)
  • WORKING HOURS
  • Mon. – Fr.: from 17:00 till 01:00
  • Sat. – Sun.: From 14:00 till 01:00
  • https://en.ginza.ru/spb/restaurant/therepa