Gebratene Entenkeule mit Grünkohl und Klößen – Saisonal und Weihnachtlich

Gebratene Entenkeule mit Grünkohl und Klößen

Gebratene Entenkeule mit Grünkohl und Klößen

Nach dem ersten Frost hat er wieder Saison und der Feinschmecker freut sich drauf – auf den Grünkohl.

Der auch als „Kale“ (englisch) derzeit sehr angesagte, zu Smoothies verarbeitete Zeitgenosse, ist zur Winterzeit aber auch gegart ein Genuss und beliebte Beilage.

Der erste Grünkohl der Saison hat es in meinem Rezept gleich ganz klassisch zur Entenkeule mit Klößen gebracht.

Wichtig ist, „richtigen“ Grünkohl vom Markt zu kaufen und nicht den zur Unkenntlichkeit zerkleinerten „Rasen“ im Glas. Dieser kann so geschnitten und zubereitet werden, wie man eben will, jener im Glas ist zumeist zu Tode gekocht und ohne Liebe zubereitet.

Dabei lässt sich Grünkohl so nebenbei beim Kochen zubereiten und wie hier im Rezept ganz ohne viel Aufwand. Die Klöße können ganz traditionell selbst zubereitet werden, aber auch Halbfertig-Produkte guter Qualität kommen in Frage.

Zutaten: Gebratene Entenkeule mit Grünkohl und Klößen

  • für 4 Personen
  • 4 frische Entenkeulen
  • 1 kg frischer Grünkohl
  • 8 Klöße, zubereitet aus Halbfertig-Masse
  • 200 Gramm Speck
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung: Gebratene Entenkeule mit Grünkohl und Klößen

  1. Eine beschichtete Pfanne erhitzen.
  2. Die Entenkeulen ohne Öl auf der Hautseite in die Pfanne geben.
  3. Entenkeulen anbraten, dann auf die andere Seite drehen.
  4. Pfeffern und Salzen.
  5. Deckel auf die Pfanne geben, bei mittlerer Hitze garen lassen.
  6. Den Speck in feine Stücke schneiden.
  7. Den Grünkohl putzen, von den Blattrippen lösen.
  8. Grünkohl gut waschen und trocknen.
  9. Grünkohl grob hacken.
  10. Die Zwiebeln schälen, fein hacken.
  11. Butterschmalz in einem Topf erhitzen.
  12. Zwiebeln und Grünkohl hinein geben, andünsten.
  13. Mit der Brühe aufgießen, etwa 40 Minuten simmern lassen.
  14. Die Klöße nach Packungsanweisung kochen.
  15. Überschüssiges Fett der Entenkeulen in den Kohl geben.
  16. Alles zusammen anrichten und genießen.
Tipp: Dazu passt ein klassischer trockener Rotwein, aber auch ein mutiges Craft-Bier ist eine ausgezeichnete Wahl.





Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.