A-Rosa Silva: „Kurs Amsterdam“ – Diamanten & Hafenstadt Antwerpen – Tag 6-7

Antwerpen Kunst und Malerstadt Rubens

Antwerpen Kunst und Malerstadt Rubens

Nach einem großartigen ersten Tag in Hoorn, einem weiteren in Amsterdam, danach folgend das architektonisch schöne Rotterdam ging es nach Belgien in die Städte Gent und Brügge. Heute nun erreichen wir Antwerpen – die größte Stadt in Belgien. Antwerpen ist eine Hafenstadt in der Region Flandern in Belgien und die Hauptstadt der Provinz Antwerpen. Bezogen auf die Stadt als Verwaltungseinheit ist Antwerpen die größte Stadt des Landes.

Die Agglomeration Antwerpen ist nach der Region Brüssel-Hauptstadt die zweitgrößte in Belgien. Von großer internationaler Bedeutung ist Antwerpen durch seinen Seehafen, den zweitgrößten Europas, sowie als weltweit wichtigstes Zentrum für die Verarbeitung und den Handel von Diamanten. Antwerpen war im 15. und 16. Jahrhundert eine der größten Städte der Welt, zeitweise die wichtigste Handelsmetropole Europas und als bedeutendes kulturelles Zentrum Wirkungsstätte von Künstlern wie Rubens.

Schokoladen-Tasting in Antwerpen

Schokoladen-Tasting in Antwerpen

Antwerpen gehört zu den wenigen zentraleuropäischen Großstädten mit weitgehend erhaltenem historischen Stadtkern. Aufgrund der vielen noch vorhandenen Bau- und Kunstdenkmale aus der Blütezeit der Stadt (Spätmittelalter, Renaissance und Barock) sowie aus der Zeit des Jugendstils und des Art déco gilt Antwerpen als eine sehr sehenswerte Großstadt und ist ein wichtiges Ziel im Städtetourismus.

Innenstadt in Antwerpen

Innenstadt in Antwerpen

Häuserfassade in Antwerpen

Häuserfassade in Antwerpen

Sehenswert sind vor allem: Der Hendrik Conscienceplein, Die Sankt-Pauluskirche, Die Sankt-Karl-Borromäuskirche (ehemalige Jesuitenkirche), Die fünf großen Kirchen der Altstadt: die Liebfrauenkathedrale (Onze Lieve Vrouwekathedraal), die Sint-Jacobskerk mit der Grabkapelle von Peter Paul Rubens und dessen Familie, die Sint-Andrieskerk mit Schatzkammer, die Sint-Pauluskerk, die Carolus Borromeuskerk, ein Hauptwerk der Jesuitenarchitektur.

Schokospezialitäten in Getränken

Schokospezialitäten in Getränken

Das Schiff liegt ziemlich zentral und es ist nur ein Katzensprung in das Zentrum. Es wird eine Stadtführung angeboten, eine kulinarische Führung und ein Ausflug nach Brüssel. Da ich Brüssel mittlerweile wie meine Westentasche kenne und auch in Antwerpen schon einige Male war, ziehe ich die kulinarische Wanderung allem anderen vor und mache mich auf den Weg, die Köstlichkeiten der Stadt zu entdecken.

Viel zu entdecken: Schokolade, Craft Bier, Kaffee und Bistros

Shop-Auslage in Antwerpen

Shop-Auslage in Antwerpen

Die kulinarische Szene in Antwerpen ist wie in anderen Städten Belgiens überaus ausgeprägt. Der erste Stopp ist eine kleine Kaffee-Rösterei die auch gute Schokolade anbietet. Nach einer Verkostung derselben geht es weiter in ein Bistro, welches sich auf köstliche Schokoladen-Drinks spezialisiert hat. Dann ein Abstecher zu einem Bierladen, der ganze 300 Sorten im Angebot hat, über den sehenswerten Grote Markt – der das Zentrum der Stadt markiert. Unser Stadtführer kommt übrigens irgendwo aus Lateinamerika, spricht mit einem witzigen Akzent und kennt sich prima aus. Nach der Führung wird noch ein Snack bei ihm daheim serviert – eine persönliche Erfahrung, Antwerpen kennenzulernen.

Kunst in Antwerpen

Kunst in Antwerpen

Abendessen, letzter Tag in Nijmegen und Ausschiffung

Wieder zurück an Bord, geht es erst einmal in die Sauna und dann wie gewohnt zum Essen. „Rhein meets Rhone“ ist heute das Motto des Buffets – wie gewohnt köstlich! Weiterhin werden Informationen zum nächsten Tag bekannt gegeben, denn wir fahren nun wieder heimwärts in Richtung Köln. Das erfolgt über die Niederlande und zwar über Nijmegen, welche sich selbst als älteste Stadt der Niederlande bezeichnet.

A-Rosa Silva in Antwerpen

A-Rosa Silva in Antwerpen

A-Rosa Silva: „Kurs Amsterdam“ – Nijmegen und letzter Tag an Bord – Tag 7-8

Nun nähert sich die Reise so langsam dem Ende, über Nacht geht es heute nach Nijmegen, die älteste Stadt der Niederlande. Es wird unser letzter Tag auf der A-Rosa Silva sein, denn schon übermorgen früh laufen wir in Köln ein und treten die Heimreise an.

Nijmegen – Sympathische Hansestadt

Nijmegen, deutsch Nimwegen, ist eine Hansestadt mit 175.002 Einwohnern. Sie liegt im Osten der Niederlande in der Provinz Gelderland in der Nähe der Grenze zur deutschen Region Niederrhein. Nijmegen war der wichtigste der vier Hauptorte in der Grafschaft Geldern, 1402 wurde Nijmegen Mitglied der Hanse. Nijmegen liegt 15 Kilometer südlich von Arnhem in der Nähe der deutschen Gemeinden Kranenburg und Kleve. Im Norden bildet die Waal die Stadtgrenze, die bei Pannerden als einer der Flüsse des Rheindeltas aus dem Rhein entsteht. Ein Stadtrundgang empfiehlt sich, die Fischbrötchen und die Pommes Frites schmecken auch hier prima!

A-Rosa Silva Flusskreuzfahrten

A-Rosa Silva Flusskreuzfahrten

A-Rosa hinter den Kulissen: Der besondere Schiffsrundgang

Wer sich für Technik interessiert, der ist am letzten Tag eingeladen, sich das Schiff einmal hinter den Kulissen anzusehen. Das machen wir prompt und der Hotelmanager zeigt uns, was der Gast sonst nicht zu sehen bekommt. Zum Abschluss gibt es Häppchen und ein paar Fakten zum Schiff, die gekonnt mit einem guten Glas Champagner runtergespült werden.

A-Rosa Silva

A-Rosa Silva

Abreise – Wir kommen wieder!

Die Abreise am nächsten Tag gestaltet sich schon wie die Anreise äußerst entspannt. Koffer werden einem abgenommen, je nach Farbe geht es in einen Bus – in meinem Fall zum Flughafen. Ab da ist sich jeder dann wieder selbst überlassen – ich für meinen Teil freue mich schon auf die nächste Reise! Bis dahin!

A-Rosa Silva bei bestem Wetter

A-Rosa Silva bei bestem Wetter

A-Rosa Silva – Fakten zum Schiff

Die A-Rosa Silva ist ein Flusskreuzfahrtschiff, welches seit der offiziellen Indienststellung am 3. Juli 2012 für Flusskreuzfahrten auf Rhein, Mosel, Main, Main-Donau-Kanal und Donau unter deutscher Flagge unterwegs ist. Das Flussschiff trägt, wie auch die übrige Flotte, den Unternehmensnamen ‚A-ROSA‘ der A-ROSA Flussschiff GmbH im Namen. Sein baugleiches Schwesterschiff, die A-Rosa Flora, wurde 2014 in Dienst gestellt.

  • Flagge Deutschland Deutschland
  • Schiffstyp Fluss-Kreuzfahrtschiff
  • Rufzeichen DD7467
  • Heimathafen Rostock
  • Eigner A-ROSA Flussschiff GmbH
  • Bauwerft Neptun Werft
  • Baunummer S.519
  • Kiellegung 4. November 2011 [1]
  • Indienststellung 3. Juli 2012
  • Verbleib in Fahrt
  • Schiffsmaße und Besatzung
  • Länge 135,00 [2] m (Lüa)
  • Breite 11,40 [3] m
  • Tiefgang max. 2,0 [4] m
  • Verdrängung 1.824 t
  • Besatzung 50
  • Maschinenanlage
  • Maschine 4 × Volvo Penta D12-450MH mit je 331 kW
  • Maschinenleistung 1.324 kW (1.800 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit 12 kn (22 km/h)
  • Transportkapazitäten
  • Zugelassene Passagierzahl 186 (89 Kabinen)
  • Registriernummern
  • ENI-Nr.: 04810230

Kontakt & Buchung

  • Buchung über A-Rosa:
  • https://www.a-rosa.de
    
    

Die A-ROSA Flussschiff GmbH ist eine deutsche Reederei, die Kreuzfahrten auf mehreren europäischen Flüssen anbietet. Der Sitz des Unternehmens ist Rostock. Das gesamte Nautik- und Dienstleistungspersonal ist bei dem in Chur in der Schweiz ansässigen Tochterunternehmen A-ROSA Reederei GmbH angestellt. Mit acht eigenen Schiffen und 580 Mitarbeitern wurde 2012 ein Umsatz von rund 60 Mio. Euro erzielt.