Chao Phraya Express Boote in Bangkok – So findest du dich gleich zurecht!

Chao Phraya Express Boote in Bangkok

Chao Phraya Express Boote sind eine gute Art in Bangkok dem Smog auf der Straße zu entgehen, den unsicheren Transportmitteln wie Mopeds und Tuk Tuks zu entfliehen und die Stadt auf dem Wasserweg zu entdecken. Vor allem auch die Preise der Boote sind gut uns günstig, in einem Stadtteil der nicht mit den Linien der BTS oder MRT zu erreichen ist.

Gerade aber in diesen Teilen der Stadt sind wunderschöne Tempel und Hotels, die fast zum Pflichtprogramm in Bangkok gehören – also auch in unseren Reiseführer. Wie alles in Bangkok, ist auch die Reise auf dem Chao Phraya etwas Chaotisch – aus diesem Grund hier alle Informationen zu den Chao Phraya Express Booten, den Routen und Preisen sowie weitere Tricks sich durchzuschlagen.

Chao Phraya Express Boote – Saphan Taksin Pier

Egal auf welcher Seite des Flusses sie ihr Hotel gebucht haben, starten Sie ihre Ausflüge vom Saphan Taksin Pier, denn von dort fahren alle Linien ab und das in zuverlässigen Abfahrtszeiten.

1.Wenn Sie sich auf der linken Seite des Flusses befinden, fahren Sie von ihrem Hotel mit der BTS bis zur Station „Saphan Taksin“ und orientieren sich an den Schildern, wo es zum Pier geht. Der Weg sind nicht mehr als 2 Minuten und sie hören schon von weitem die klingenden Geräusche des sich bewegenden Piers, die Unmengen an Menschen vor der Station und die lärmenden Boote – da sind sie genau richtig!

2.Befinden Sie sich in Hotels auf der rechten Flussseite, meist in den Luxushotels, wie das Millenium Hilton, das The Peninsula oder auch das Anantara Resort, dann lassen Sie sich von den Hoteleigenen Booten ganz einfach und bequem auf die andere Flussseite zum Pier fahren. Die Boote sind zuverlässige und kostenlose Zubringer der Hotels und die Fahrten machen Spaß.

Chao Phraya - Die Lebensader Bangkoks

Chao Phraya – Die Lebensader Bangkoks

Chao Phraya Express Boote – Die einzelnen Linien

Die Boote sind mit einer Flagge versehen, an denen die Linien auseinander gehalten werden. Auch sind die Preise unterschiedlich, sodass sie darauf achten müssen das richtige Boot und die richtige Richtung zu erwischen. Die Tickets können sie direkt auf dem Boot erwerben, sie brauchen sich also keinesfalls am Schalter vor dem Saphan Taksin Pier anstellen, gehen sie einfach den Leuten nach.

LOCAL LINE (keine Flagge)
Route : Nonthaburi (N30) nach Wat Rajsingkorn (S3)
Diensttage: Montag-Freitag
Frühservice 06.45 – 07.30 Uhr
Abendservice 16.00 – 16.30 Uhr
Preise: 10 / 12 / 14 Baht je nach Weite

ORANGE FLAG BOAT
Route : Nonthaburi (N30) – Wat Rajsingkorn (S3)
Diensttage : jeden Tag von 06.00 – 19.00 hrs.
Preis pauschal: 15 Baht

GREEN FLAG BOAT
Route : Pakkred (N33) – Nonthaburi (N30) – Sathorn (Centre)
Diensttage: Montag – Freitag
Frühservice 06.10 – 08.10 Uhr
Abendservice 16.05 – 18.05 Uhr
Preise: 13 / 20 / 32 Baht

YELLOW FLAG BOAT
Route : Nonthaburi (N30) – Sathorn (Centre) – Ratburana (S4)
Diensttage: Monday – Friday
Frühservice 06.15 – 08.20 Uhr
Abendservice 16.00 – 20.00 Uhr
Preise: 20 / 29 Baht

Chao Phraya Tourist Boat – Blue Line
Diensttage: Mo-Sonntag
Preis 30 – 50 Baht

Chao Phraya Express Boote – Welches nehmen?

Wie sie sehen gibt es viele unterschiedliche Linien und nicht alle fahren immer auch über den Tag, sondern einige regeln den Berufsverkehr für Bangkoks Bevölkerung. Der Flussverkehr hält die Stadt regelrecht am Leben, sonst wären die Straßen noch chaotischer. Aber machen Sie sich keine Gedanken, es fährt jeden tag etwas, auch an Feiertagen, Weihnachten, Neujahr – überhaupt kein Problem.

Die Preise sind alle im Rahmen, etwa 50 Cent bis 1 Euro pro Fahrt werden aufgerufen. Das Chao Phraya Tourist Boat setzt sich vom Preis etwas ab, bietet aber nicht viel mehr Komfort, weswegen ich immer die anderen Linien empfehlen würde. Wer mit den Express Botten fährt, sollte sich vorher kundig machen, wo er aussteigen möchte. Denn die Haltestellen werden nicht angesagt und die Boote fahren wirklich atemberaubend schnell, halten nur maximal 30 Sekunden und dann geht es weiter zur nächsten Haltestelle. Der Name „Express“ hat hier also seine Erfüllung gefunden. Spätestens wenn sie den „Anlegemeister“ pfeifen hören, sollten Sie sich auf den Weg zum Ausstieg machen.

Privatboote in Bangkok - Teurer aber auch schnell

Privatboote in Bangkok – Teurer aber auch schnell

Chao Phraya Express Boote – Übersetzen

Am Saphan Taksin Pier und an vielen anderen Haltestellen fahren meist gelbe kleinere Boote auf die andere Flussseite. Ordnen Sie sich also in die richtige Schlange ein, wenn sie mit den Expressbooten fahren möchten und nicht einen „kurzen unfreiwilligen Ausflug“ auf die andere Seite machen möchten.

Dennoch lohnt es sich ein geplanter Ausflug mit den Übersetzern auf die andere Flussseite, Beispielsweise um die Klongs – „das alte Bangkok“ zu besichtigen, oder den wunderschönen Tempel Wat Arun besichtigen möchten. Die Fahrt dauert nur einige Minuten, koste 2-3 Baht und ist bei gutem Wetter eine Erfahrung Wert. Achten Sie möglichst darauf nicht in den Berufsverkehr der Pendler zu kommen, denn die kleinen Fähren werden dann ganz schön voll.