Airline Review – Mit Royal Jordanian bequem von Berlin nach Amman (und weiter nach Bangkok)

Mit Royal Jordanian bequem von Berlin nach Amman

Mit Royal Jordanian bequem von Berlin nach Amman

Zugegeben, ich habe eine Vorliebe immer mal eine neue Airline für diverse Flüge zu wählen. Da kam es mir auf meiner aktuellen Rundreise ganz recht, das von Berlin Tegel aus Royal Jordanian Airways nach Amman fliegt und zwar in etwas unter 4 Stunden. Das musste ich probieren und so buchte ich den Flug prompt, zumal der Preis super gut war.

Nach der Buchung bekam ich mein E-Ticket, welches das normale Papierticket ersetzen sollte. Ich möchte online einchecken um meine Passbook Sammlung an farbenfrohen Tickets auf dem iPhone zu vervollständigen, aber es passiert nach Eingabe der Daten – nichts!

Klasse dachte ich mir, auch der deutsche Service kann den Fehler nicht finden, so musste ich gezwungenermaßen auf mein Vorabend-Check-in verzichten – auf mein buntes Passbook Ticket übrigens auch. Am nächsten Tag am Schalter angekommen, wirken die Servicekräfte bemüht und ich bekomme einen Fensterplatz und eine ganze Sitzreihe für mich, da der Flug nicht ausgebucht war. Das ist schon einmal Klasse und ich freue mich den Flieger nach der nervigen Sicherheitsschleuse zu betreten.

Handgepäck? Besser unter den Sitz nehmen!

Der Flug ist on Time und ich finde meinen Platz recht schnell. Gut das ich nur kleines Gepäck habe, trotzdem einige Plätze frei waren, Reisen Araber mit ziemlich ausgedehntem Handgepäck und alle Ablagen waren dicht. Zeitungen und Zeitschriften die einem das Leben an Bord leichter machen, gab es leider nicht. Dafür ein Bordmagazin, was gut gemacht ist und nützliche Inhalte bietet, quasi Artikel rund ums Reisen.

Nach dem Start geht der Service auch schon los, ich bekomme Kopfhörer, eine Decke und ein Kopfkissen um es mir bequem zu machen. Der Service ist schnell, es gibt eine Runde Getränke, ich bestelle Tomatensaft und Wasser, also wie immer. Etwa eine halbe Stunde nach dem Start kommt das Essen, es gibt die Wahl zwischen vorbestelltem Vegetarischem Essen, Hähnchenfleisch oder Rindfleisch.

Das Essen an Bord – Licht und auch Schatten

Ich wähle das Rindfleisch aus und bekomme eine sehr heiße Platte mit dem Essen. Das Brötchen und der Schmierkäse, konnte wie immer vernachlässigt werden, der Maissalat war ok und das Dessert, ein Schokoladenkuchen ganz gut essbar.

Das Besteck ist aus Metall, sehr löblich. Überraschend gut war tatsächlich das Rindfleisch, ein Stück Schmorfleisch, das war sehr gut. Die Karotten haben schon bessere Tage gesehen und waren totgekocht, die Krokette lachte mich auch nicht gerade an. Immerhin, ich habe etwas im Magen und schon weitaus schlechter gegessen. Zwischendrin kommt der Service mit Tee und Kaffee durch, ich bestelle Kaffee, der überraschend stark und lecker ist. Später gab es noch eine Runde Getränke, ca. eine Stunde vor der Landung.

Entertainment an Bord

Jeder Sitzplatz hat einen eigenen LCD-TV, dessen Qualität gut ist und ein Kinoprogramm das sich sehen lassen kann. Es gibt Filme, Serien und Spiele die Spaß machen und den Flug enorm erleichtern. Ich arbeite etwas, erreiche Amman ohne großartige Zwischenfälle und steige recht erholt aus dem Flieger.

Fazit Royal Jordanian Airlines

Der Flug mit Royal Jordanian Airlines war ein angenehmer, auch weil ich viel Platz hatte mich auszubreiten, die Getränke waren gut und auch alkoholische Getränke mussten nicht extra bezahlt werden. Das Essen, ja wie oben geschrieben Licht und Schatten, Freundlichkeit des Service war bestens – ich würde garantiert wieder bei dieser Airline buchen.