Rezept: Pangasiusfilet in Tomatensauce

Pangasiusfilet wird im Sommer immer gern gegessen und erinnert irgendwie unweigerlich an Urlaub.

Pangasiusfilet mit Tomatensauce ist ein leichtes Gericht und besonders wenn es warm ist mit einem guten trockenen Weißwein der absolute Genuss.

Dafür braucht es nicht viele gute Zutaten, das Pangasiusfilet sollte im Idealfall dennoch frisch gekauft werden und nicht aus der Tiefkühlabteilung kommen.

Hat man jedoch einmal nicht viel Zeit, geht natürlich auch Pangasiusfilet aus TK.

Der Pangasius ist ein Süßwasserfisch aus der Familie der Haiwelse oder Schlankwelse, der die Flusssysteme des Mekong und Chao Phraya in Thailand, Vietnam, Laos und Kambodscha besiedelt.

Heute wird er auch oft gezüchtet und ist in hervorragender Qualität beim Fischhändler zu bekommen.

Pangasiusfilet lässt sich im Sommer auch gut grillen, dafür sollte er jedoch gut mariniert werden.

Der Weißwein der für die Sauce verwendet wird, sollte später auch zum Essen getrunken werden – dann schmeckt es gleich doppelt so gut.

Zutaten für Pangasiusfilet in Tomatensauce :

  • 4 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 TL Paprika süß
  • 400 ml Tomaten aus der Dose
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 1 Zitrone
  • 250 ml Weißwein
  • 4 Pangasiusfilets / oder nach Personenzahl einkaufen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung für Pangasiusfilet in Tomatensauce:

Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Etwas Olivenöl erhitzen und die Schalotten und den Knoblauch darin andünsten. Mit Paprikapulver bestäuben und nicht braun werden lassen.

Die Dosentomaten nun in eine Schale geben und grob zerkleinern. Die Tomaten zu den Zwiebeln geben das Lorbeerblatt zufügen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen lassen.

Die Zitrone gründlich waschen – Zitrone halbieren. Die eine Hälfte der Zitrone in Scheiben schneiden, von der anderen Hälfte etwas Schale abziehen, dann auspressen. Nun den Weißwein, 200 ml Wasser die Zitronenscheiben, etwas Salz und Pfefferkörner in einem Topf aufkochen lassen.

Die Fischfilets waschen, abtropfen lassen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Sodann mit Salz und Pfeffer würzen. Fischfilets in den Sud geben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten gar ziehen lassen. Zwischendurch testen ob sie nicht schon gar sind. (je nach Größe der Filets)

Den Lorbeer aus der Tomatensoße nehmen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pangasiusfilets aus dem Sud nehmen und lecker mit der Soße anrichten. Mit Zitronenscheiben garnieren und servieren.

Dazu passt ein prima Weißwein und als Beilage Kartoffeln oder auch Reis. Reis lässt sich hervorragend mit der dicklichen Tomatensauce genießen!