Zuckerguss selber machen

Zuckerguss verschönert jeden Kuchen

Zuckerguss verschönert jeden Kuchen

Wer einen einfachen und schnellen Kuchen gebacken hat, kennt es:

Ohne Zuckerglasur sieht er einfach fade aus und dem Kuchen fehlt das gewisse Extra.

Dem kann mit einem einfachen Zuckerguss abgeholfen werden.

Dieser geht ganz leicht selbst zu machen und braucht nicht als Fertigpackung gekauft zu werden.

Zuckerguss selber machen:

Für Zuckerguss wird zumeist Puderzucker verwendet. Hierfür für einen großen Kuchen etwa 100 Gramm Puderzucker mit zwei Teelöffeln Wasser vermengen und zu einer cremigen Masse rühren. Der Zuckerguss sollte nicht zu dünn sein, sonst trocknet er schlecht und läuft vom Kuchen.

Zuckerguss mit Aroma herstellen:

Wer es etwas aromatischer mag, der kann auch ganz leicht Zuckerguss mit Geschmack herstellen. Hierfür eignet sich besonders gut Zitronensaft aus frischen Zitronen, alternativ aus Konzentrat. Aber auch verschiedene andere Säfte wie Orangensaft, Heidelbeersaft können dazu dienen. Das Rezept ergibt sich wieder aus 100 Gramm Puderzucker mit 2 Teelöffeln des Saftes.

Farbiger Zuckerguss macht Freude:

Für einen besonders farbigen Zuckerguss kann dem Puderzucker neben dem Aroma / Wasser auch noch ein Teil Lebensmittelfarbe zugefügt werden. Es eignen sich dafür alle gängigen Lebensmittelfarben um damit allerlei Gebäck und Kuchen zu verschönern.

Zuckerguss für Allerlei:

Nun muss der traurige Kuchen aus der schnellen Backmischung nicht mehr so traurig ausschauen, sondern kann in Windeseile mit einem selbst zubereiteten Zuckerguss versehen werden.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Rezept: Puddingschnecke, einfache Puddingschnecke » Puddingschnecken, Teig, Minuten, Zucker, Rezept, Milch » Kochmagazin, Gourmetrezepte vom Gourmet-blog.de

Kommentare sind deaktiviert.